natura3
natura6
natura5
natura4
natura1
natura2
1 2 3 4 5 6
natura3
natura5
natura2
natura4
natura6
natura1
1 2 3 4 5 6

Wer fünf Tage bleiben will, für den ist eine Fahrt in den Alto Mugello ( oder „Romagna Toscana“) empfehlenswert, eine Ecke, die die natürlichen Reichtümer und die sozialen Traditionen zu wahren wußte. Vom Mugellotal gelangt man in den Alto Mugello über die Pässe Futa, Giogo und Colla, die von der Toskana in die Emilia und Romagna führen. Das Berggebiet des Mugello bietet dem Besucher vielseitige Möglichkeiten, die Natur mit ihren ursprünglichen Landschaften zu genießen:

  • Ausflüge in Gruppen, mit der Familie oder allein auf den Fußwanderwegen SO.F.T. (Sorgenti di Firenze Trekking) von den Berggipfeln bis ins Tal;
  • Radfahren zum Luftschöpfen in frischer, sauerstoffhaltiger Umgebung;
  • Reitertourism für Pferdeliebhaber und lange Spaziergange auf einfachen und schönen Wegen;
  • Sportangeln, Bergklettern, Kanufahren, Bogenschießen, Orientierungsmärsche und viele andere Aktivitäten als Ausgleich zu unserer stressgeplagten Lebensweise.

Paesaggio nell'alto MugelloHier, wie überall im Mugello, sind Landprodukte und Küche autentisch in der Tradition verwurzelt: die Küche von Marradi überliefert Rezepte auf Maronenbasis wie die berühmte Torte, den Pudding und die lecker gebratenen Tortellini; in Palazzuolo findet man Liköre, Marmeladen und Säfte aus Waldfrüchten, aber auch Schweinefleisch der alten Rasse Cinta Senese und köstliche Gerichte auf Kräuterbasis; in Firenzuola ist das D.O.C. – Fleisch zuhause, kein Wunder, die Rinder weiden auf wohlriechenden Wiesen.

Die vorgeschlagene Tour startet in Firenzuola, dem „neuen florentinischen Land“: empfehlenswert ist der Besuch des Museums der Pietra Serena, das sich im Rathaus, der Rocca, befindet und den traditionellen Steinbruch- und Steinmetzarbeiten gewidmet ist ( Tel. +39 055 8199434-5). Ein weiterer Ausflugsort ist das nahegelegene Moscheta, wo man leichte Wanderungen zu Pferd unternehmen und die tausendjährige Abtei des Vallombroser Ordens mit dem Museum des „Paesaggio Storico dell`Appennino Mugellano“ besuchen kann ( Tel. +39 055 8144900 - 055 845271).
Von Firenzuola gelangt man nach San Pellegrino, Coniale und Tirli und nach 30km auf wenig befahrener Landstraße nach Palazzuolo sul Senio. Durch den sehr gepflegten mittelalterlichen Ortskern fließt der Senio, am Marktplatz steht der Palazzo dei Capitani aus dem 14.Jh., in dem das Museum von Leben und Arbeit der Bevölkerung und das Archeologische Museum des Alto Mugello untergebracht sind ( Tel. +39 055 8046008 - 055 8046125). Unweit davon steht die Wallfahrtskirche der Madonna delle Neve di Quadalto aus dem 15.Jahrh. ( Tel.+39 055 8046072).
Von Palazzuolo fährt man weiter zum etwa 12km entfernten Marradi. Das Städtchen, Geburts- und Wirkungsort des Dichters Dino Campana, hat ein eindrucksvolles Stadtzentrum mit prachtvollen Palästen und dem eleganten Theater der „Animosi“ aus dem späten 18.Jh. und der Kirche San Lorenzo. Im Innern befindet sich bewundernswerte Gemälde des Meisters von Marradi vom Ende des 15.Jahrhunderts (Tel. +39 055 8045024).Von Marradi geht es nach San Benedetto in Alpe, wo man nach wenigen Kilometern zur ehrwürdigen Abtei Badia del Borgo ( S.Reparata in Salto) aus dem 11.Jahrh. gelangt.

Mugello in a nutshell

Discover Mugello in your next holiday in Tuscany, suggestions for spending 1, 3 or 5 days in Mugello

 

       

Guide del Mugello


Potete richiedere gratuitamente on-line le guide del Mugello!

 

Our social profiles